Die Zuggemeinschaft Klaa Paris e.V.

Die Zuggemeinschaft Klaa Paris e.V. ist ein Zusammenschluß von Vereinen Heddernheims und Umgebung zum Zweck der Erhaltung, Förderung und Pflege des karnevalistischen und volkstümlichen Brauchtums. Sie wurde 1951 gegründet. Hauptaufgabe ist die Gestaltung und Durchführung des Klaa Pariser Fastnachtszuges sowie Pflege der volkstümlichen Straßenfastnacht. Die Klaa Pariser Straßenfastnacht entstand im Jahre 1839. Die Gemeinde schenkte den Bürgern Heddernheims einen Brunnen, da bisher lediglich Ziehbrunnen vorhanden waren. Über diese Schenkung freuten sich die Bürger so sehr, daß, bedingt durch 2 Wandersburschen, die bereits 1838 die Mainzer Fassenacht erlebt hatten, man ein Volksfest in Heddernheim veranstaltete und einen nachgebauten Brunnen mit Musik und Fröhlichkeit durch ganz Heddernheim zog. Somit wurde der 1. Klaa Pariser Fastnachtszug geboren, der als ältester Fastnachtszug Hessens gilt. Aber aus alten Unterlagen (Cassabuch des Gemeindeschreibers Schukart) geht auch hervor, daß bereits vorher Fastnachtsveranstaltungen stattfanden und zwar: „1837 zahlt die Tanzmusik der Fastnacht mit 3 k“ (Kreuzer).
Vor Gründung der Zuggemeinschaft Klaa Paris e.V. waren ausschließlich die Heddemer Käwwern e.V., der als ältester Karnevalverein Frankfurts gilt (gegründet 1882) für die Organisation und Durchführung des Klaa Pariser Fastnachtszuges verantwortlich. Seit 1839 bis heute lockt der Klaa Pariser Fastnachtszug, der jeweils Fastancht-Dienstag stattfindet Hunderttausende von Besuchern nach Heddernheim und ist ein würdiger Abschluß der Frankfurter Fastnacht!

OBEN